Sophia Hoffmann

Sonnenschein-Salat mit Spinat-Tahin-Dressing

20 Minuten

2 Personen

Tahin oder Tahini ist ein Klassiker in der orientalischen Küche. Das Sesammus etabliert sich glücklicherweise auch immer stärker in der deutschen Küche. Tahin ist, aufgrund seines hohen Kalzium- und Eisengehalts, nicht nur irre gesund, sondern auch vielseitig einsetzbar. Süß in Kombination mit Früchten oder als herzhaftes Tüpfelchen auf dem Salatsoßen-i. Ich habe immer ein Glas Tahin zuhause und kann es als Küchen-Basic nur empfehlen. Spätestens seit meiner Tel-Aviv Reise bin ich abhängig!

Zutaten

  • 4 (bunte) Möhren
  • 2 Orangen
  • 150 g Spinat
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Sesamsamen
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Eisblümerl Tahin Sesammus

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Die Möhren schälen und mit einer Reibe oder dem Sparschäler in feine Streifen raspeln. Die Orangen großzügig schälen und mit einem scharfen Messer filetieren. Die Orangenfilets mit den geraspelten Möhren vermengen und auf zwei Teller aufteilen. Den Saft aus den Orangenresten in eine Schüssel auspressen. Den Spinat gründlich waschen und zusammen mit dem Orangensaft und dem Wasser in einem Mixer/ Küchenmaschine pürieren.
In einer Pfanne die Sesamsamen ohne Fett anrösten, in einer Schüssel für die Deko zur Seite stellen. Anschliessend das Spinatpüree in die heiße Pfanne gießen. Auf mittlerer Hitze eine Minute köcheln lassen. Mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken und das Eisblümerl Tahin Sesammus dazu geben. Gut verrühren und final abschmecken. Über den Salat geben und mit geröstetem Sesam bestreuen.

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an