Sophia Hoffmann

Blutiges Rote-Bete-Chili à la Game Of Thrones

60 Minuten

4 Personen

Es gibt da diese eindrucksvolle Szene in der die schwangere Daenerys Targaryen rituell das Herz eines Hengstes verzehren muss. Sie schafft es und stellt so ihre Stärke und Glaubwürdigkeit als Gattin des Khal Drogo unter Beweis. Natürlich würde ich so einen Quatsch nie machen aber weil ich die Khaleesi einfach bezaubernd finde, habe ich eine Hauptmahlzeit aus dieser Frequenz abstrahiert, die eine Million mal leckerer und tierfreundlicher ist und trotzdem, aufgrund der frisch geriebenen roten Bete in Game-Of-Thrones-Manier blutig daher kommt.

Dies ist das Hauptgericht meines legendären Game-Of-Thrones-Menü.

Es unterscheidet sich insofern von einem normalen Chili Sin Carne, weil die frischen geraspelten Rote Bete nicht nur für eine gleichzeitig beängstigend blutige und intensive Farbgebung sorgen, sondern auch den Geschmack verfeinern und dem Gericht mehr Biss geben. Im Ganzen gebackene Süßkartoffeln sind sowieso ein Gipfel der Köstlichkeit – jetzt sind Süßkartoffeln an sich schon ein Gedicht, aber durch das Einpieksen und 1 Stunde schmoren, karamellisieren sie geradezu und erhalten am Ende eine butterweiche, wachsartige Konsistenz, mjam!

Geheimzutat: eine mitgeschmorte Zimtstange.

Zutaten

  • 2 große oder 4 kleine Süßkartoffeln
  • 2 Rote Zwiebeln
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 3 EL (geräuchertes) Paprikapulver
  • 2 EL Chilipulver oder 1 frische Chilischote
  • 150 g Sojaschnetzel fein
  • 2 EL Gemüsebrühenpulver
  • 1 Dose Mais ( 280 g)
  • 1 Dose Kidney- oder schwarze Bohnen (400 g)
  • 1 frische mittelgroße Rote Bete
  • 1 ganze Zimtstange
  • 1 Flasche Tomatenpolpa (425 g)
  • Salz
  • Pfeffer

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Im Wasserkocher Wasser erhitzen und die Sojaschnetzel in einer kleinen Schüssel zusammen mit dem Gemüsebrühenpulver übergießen. Umrühren. Etwa 10 Minuten einweichen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Über-/Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffeln gründlich waschen und mit Hilfe einer Gabel oder einem anderen Piekser jeglicher Beschaffenheit rund herum ordentlich einstechen. Die Löcher müssen nicht bis ins Herz der Kartoffel dringen, sollten aber die Haut durchstoßen. Die Süßkartoffeln auf einem Blech in den Ofen geben und die Küchenuhr auf 30 Minuten stellen. Insgesamt brauchen die Süßkartoffeln eine Stunde, nach einer halben müssen sie gewendet werden.

Die Zwiebeln grob schneiden. In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebelstücke zusammen mit dem Paprikapulver und dem Chilipulver bzw. der klein geschnittenen Chilischote auf mittlerer Stufe anschwitzen, so dass sich ordentliche Röstaromen entfalten und die Luft brennt…Jetzt kommt auch die Zimtstange dazu, unsere Geheim-Geilheits-Zutat.

Die abgetropften und leicht ausgedrückten Sojaschnetzel dazu geben und ruhig so lange anbraten bis sie Feuchtigkeit verlieren und anbräunen.

Die Bohnen und den Mais abseihen und mit in den Topf geben. Die Rote Bete schälen und fein direkt in den Topf raspeln.

Einige Minuten weiter schmoren. Dann mit der Polpa aufgiessen und mindestens 20 Minuten ordentlich einköcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, gerne mache ich auch noch den Süß-Sauer-Test, d.h. ich schmecke das Gericht wahlweise mit Essig/ Zitronensaft und Zucker/Sirup ab. Wirkt Wunder.

Vor den Servieren die Zimtstange entfernen. Die wachsigen Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen, halbieren und zusammen mit dem blutigen Chili anrichten. Verputzen.

Gut schmeckt das Ganze auch mit selbstgemachter veganer Sourcream!

Happa Happa – Guten Appetit!

 

IMG_6316 IMG_6328DSC_9706

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an