Sophia Hoffmann

Cremiges Erdbeer-Basilikum-Eis

1 Stunde

4 Personen

Was gibt es bei heißem Sommerwetter Besseres als ein eiskaltes cremiges Eis?

Es ist echt nicht schwer Eis selber zu machen und soviel leckerer als das Meiste, das ihr im Laden bekommt.

Außerdem könnt ihr auch ganz nach Geschmack die Zuckermenge reduzieren.

Konventionelles Eis ist oft unheimlich süß.

Dieses Rezept stammt aus dem Kräuter-Menü meines zweiten Kochbuches “Vegan Queens” ( Edel Books, 2016).

Mittlerweile achte ich darauf weniger Süße zu verwenden als vor zwei Jahren, deshalb empfehle ich erst die Früchte pur zu pürieren, dann zu kosten und maximal die halbe Sirupmenge hinzu zu geben bevor ihr die Masse weiter verarbeitet.

So könnt ihr euer Geschmacksempfinden schulen und genau dann aufhören zu wenn es euch süß genug ist!

Ich finde Cashew ist die neue Schlagsahne. Mithilfe der geschmacksneutralen Nüsse lässt sich zum Beispiel extrem cremiges Fruchteis herstellen, das einem nur so auf der Zunge zergeht.

Die erfrischenden ätherischen Öle des Basilikums in diesem Rezept runden die Süße der Erdbeeren perfekt ab.

Zutaten

  • 400 g Erdbeeren, TK oder frisch
  • 150g Cashewkerne, für 3-4 Stunden in Wasser eingeweicht oder alternativ 4 EL weißes Cashewmus
  • 200 ml Agavensirup oder Apfeldicksaft
  • 10g frischer Basilikum
  • 1 Vanilleschote

 

Zubereitung

Die Erdbeeren waschen, putzen und zusammen mit den abgegossenen Cashewkernen, dem Basilikum und dem Mark der Vanilleschote in einem Blender oder einer Küchenmaschine fein pürieren.

Wie in der Einleitung beschrieben sukzessive nachsüßen und immer wieder probieren.

Die cremige Masse in eine Eismaschine geben und 40- 50 Minuten nach Anleitung weiterverarbeiten bis das Eis gefroren ist.

Achtung: Es geht auch ohne Eismaschine! Dafür die Creme in einen Lebensmittelbehälter füllen, ab ins Eisfach. Nach einer halben Stunde herausnehmen und sorgfältig umrühren. Diesen Vorgang im Halbstunden-Takt mindestens 4 Mal wiederholen bis sich genug Eiskristalle gebildet haben und die Masse gefroren und trotzdem geschmeidig ist. Das dauert etwas länger, ca. 3 bis 4 Stunden.

Das Eis mit einem Basilikumblatt garnieren.

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an