Sophia Hoffmann

Grüne Palatschinken mit Roh-Kohl, Walnüssen und Rudi-Ruhe-Kicher-Creme

50 Minuten

8- 10 Stück

Alles soll ganz schnell gehen heutzutage. Hetz hetz hetz. Auch in der Küche. Oft bekomme ich Anfragen nach besonders fixen Rezepten und wenn ich plädiere Mandelmilch selbst zu machen, heißt es: “Dauert das nicht furchtbar lange?”. Klar dauert es länger als ein fertiges Produkt zu kaufen, aber ist es nicht eine schöne Tätigkeit sich selbst etwas zum Verzehr zuzubereiten? Du bist was du isst und wir sollten etwas mehr Zeit in die Herstellung unserer Nahrung investieren. Ich selbst bin ein sehr zappeliger Mensch, ständig auf den Beinen und ich will immer 20 Sachen gleichzeitig erledigen. Manchmal wird es mir zuviel und ich muss runterfahren. Dann mache ich Yoga. Oder träufel mir vor dem Schlafengehen ein paar Tropfen Lavendelöl aufs Kopfkissen. Aber es gibt auch Lebensmittel, die uns beruhigen und helfen unser Gleichgewicht wieder zu finden. Die wunderbare österreichische Firma Sonnentor (ich bin schon seit Langem großer Fan) hat die “Wieder gut!”– Gewürzlinie kreiert, die uns mit natürlichen Wirkstoffen lecker dabei unterstützt uns wohler zu fühlen. Denn Gewürze sind traditionelle „Superfoods“, die schon unsere Großmütter zu verwenden wussten. Insgesamt umfasst die Gewürzlinie 5 Mischungen die verschiedene Wirkungsweisen auf Körper und Geist haben. (Rainer Magen, Dita Detox, Klara Kopf, Irma Immun & Rudi Ruhe).

Eine der Gewürzmischung soll speziell für Entspannung sorgen. Sie trägt den charmanten Namen “Rudi Ruhe” und enthält Dill, Rosmarin, Quendel, Basilikum, Fenchel, Salbei, Bärlauch, Estragon und Lavendel. Ich habe mir ein leckeres Gericht mit Rudi überlegt. Es kostet ein bissschen Zeit den Teig anzurühren und die Palatschinken zu braten, so kann man schon beim Kochen entspannen. Und wenn man es am nächsten Tag eilig hat, kann man grne Wraps basteln, diese für unterwegs einpacken und sich Abends aus dem letzten Palatschinken eine Frittatensuppe kochen (zum Beispiel mit Miso). Mjam.

Petersilie ist sehr eisenhaltig, Kichererbsen sind ein toller Eiweißlieferant, Rotkohl ist, vor allem roh genossen, eine wahre Vitamin C-Bombe und Walnüsse, diese schnuckeligen Mini-Hirne, sind gut für Herz, Kopf und Verstand.

Zutaten

Palatschinken

  • 250 g Mehl  (für die glutenfreie Variante verwende ich Buchweizenmehl)
  • 3 EL Sojamehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 250 ml bzw. 1 Tasse Soja- oder Hafermilch
  • 40 g frische Petersilie ( etwa ein Bund)
  • 300 ml Mineralwasser
  • Pflanzenöl zum Braten

Rudi-Ruhe-Kicher-Creme

Roter Roh-Kohl

  • 1/4 Rotkohlkopf
  • 3 EL Himbeeressig oder Zitronensaft
  • 1 EL feines Öl, z.B. geröstetes Haselnuss- oder Sesamöl
  • 1 El Agaven-, Dattel- oder Zuckerrübensirup

nach Belieben

  • eine Handvoll Walnüsse
  • frische Sprossen
  • mehr frische Petersilie

Zubereitung

Für den Palatschinken-Teig in einer Rührschüssel Mehl, Sojamehl und Salz vermengen.

Rapsöl, Pflanzenmilch und Petersilie in einen Blender oder mit Hilfe eines Pürierstabs fein zerkleinern. Die Petersilie muss ordentlich püriert sein, sonst bekommt man keine grünen Palatschinken, sondern bestenfalls gepunktete. Zusammen mit dem Mineralwasser in eine Schüssel geben.

Die Mehlmischung mit einem Handrührer nach und nach in die flüssige Mischung rühren bis man einen sämigen Teig hat. 15 Minuten rasten lassen.

Anschliessend in einer Pfanne ordentlich Öl erhitzen und nacheinander geschickt den Teig zu Palatschinken verbacken.

Der erste Versuch ist immer oll, das ist leider ein Naturgesetz, deshalb einfach schnell aufessen!

Für die Rudi-Ruhe-Kicher-Creme die vorgekochten Kichererbsen zusammen mit der Kräutermischung und dem Olivenöl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rotkohl mit einer Reibe oder einer Küchenmaschine fein raspeln. Zitronensaft/ Essig, Öl und Sirup darunter mischen und gut vermengen.

Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Die abgekühlten Palatschinken großzügig mit der Kicher-Creme bestreichen und mit Walnüssen, (Sprossen) und Roh-Kohlsalat belegen. Einrollen und gut zusammen drücken.

 

Mit freundlicher Unterstützung von Sonnentor (sponsored post)

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an