Sophia Hoffmann

Eine Liebeserklärung: Im Ganzen gebackener Blumenkohl

40 Minuten

2 Personen

Was liegt in der Gemüseecke des Lebensmittelgeschäfts und wird fast immer ignoriert und unterschätzt?

Ja, richtig – der Blumenkohl.

Genauso wie sein Kumpel, der Rotkohl. Dem habe ich mich vor einer ganzen Weile schon mit zärtlicher Aufmerksamkeit gewidmet und ganz neue Dinge daraus gebastelt:

* Lecker-deftiges Pesto * LILA Brot

Der schnuckelig-knubbelige Blumenkohl wurde mir dann während meines Tel Aviv-Aufenthalts massiv vor den Latz geknallt. Und zwar im fantastischen Restaurant des fabulösen Kochs Eyal Shani, dem North Abraxas. Ein im Ganzen gebackener Blumenkohl, serviert lediglich mit Meersalz und ohne Besteck. Wir haben ihn bis auf den Butzen abgenagt. Shani betreibt neben dem schnieken North Abraxas auch noch zwei weitere Läden in denen er dem Gemüse huldigt. Beide heißen Miznon und sind fantastische Fastfood Restaurants mit Blumenkohl-Fokus. Ein Miznon ist ebenfalls in Tel Aviv und eines im Wiener ersten Bezirk. Hurra, nun kann ich immer wenn ich in Wien bin in Blumenkohl baden…Aber man kann die Backung auch selbst vornehmen, letzten Sonntag hatte ich zufällig noch einen Blumenkohl rumliegen und nahm das mal in Angriff.

Zutaten

  • ein Blumenkohlkopf
  • ein Bund (etwa 20g) frischer Basilikum
  • 2 EL Tahini
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • dazu passt Salat aus frischer Gartengurke, Frühlingszwiebel und Tomaten
  • und gerne auch ein Oregano-Bratling von Taifun

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Die äußeren Blätter des Blumenkohls entfernen, die kleinen feinen Blätter dranlassen, sie schmecken sehr lecker wenn sie gebacken sind.

Den Kohl abwaschen.

Je nach Blumenkohl-Größe einen mittel- bis großen Topf mit Salzwasser aufsetzen.

Der Kohl sollte etwas 2/3 mit Wasser bedeckt sein. Den Kopf im ganzen 8 -10 Minuten garen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Blumenkohl abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, von allen Seiten großzügig mit Olivenöl bepinseln und mit etwas Meersalz bestreuen.

Im Backofen 20-30 Minuten backen bis er außen braun und knusprig wird.

Für die Soße einen Bund (etwa 20g) frischen Basilikum im Mörser zerkleinern.

Tahini und Zitronensaft dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit etwas Wasser flüssiger machen.

Zum Sommersalat, dem Oregano-Bratfilet und dem Blumenkohl reichen.

Salzen, auf jeden Fall mit den Fingern essen. Gerne auch den Salat. Why not. Es gibt keine Regeln.

(Wie oft kann man in einem Beitrag das Wort Blumenkohl verwenden?)

Guten Appetit!

Dazu gab es (nicht zwingend notwendig aber sehr lecker) ein Oregano-Bratfilet von Taifun, einen sommerlich-leichten Salat aus Gartengurke, bunten Tomaten und Frühlingszwiebeln sowie ein Tahini-Basilikum-Dip aus dem Mörser.

2016-07-31-16.43.08 2016-07-31-16.46.21 2016-07-31-16.57.35 2016-07-31-17.10.16

 

 

 

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an