Sophia Hoffmann

Kaffee-Gewürz-Pancakes mit Nicecream

30 Minuten

12 Pancakes

Mein Rezept zur Fairen Woche 2017

Kennt ihr die Faire Woche?

Das ist die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland.

Sie beginnt heute, am 15.09.2017 und geht bis zum 29.09.2017.

Im Rahmen dessen finden in ganz Deutschland über 2500 Veranstaltungen statt um über Fairen Handel zu informieren.

Es gibt viele Möglichkeiten sich zu beteiligen, z.B. mit Fairen Kochevents, Diskussions- und Infoveranstaltungen oder Online-Kooperationen (wie dieser hier). Auf der Webseite findet ihr weitere Aktionsideen und könnt schauen wo in eurer Nähe etwas geplant ist.

Events und weiterführende Infos findest du hier.

Aber was genau ist Fairer Handel?

Die Idee des Fairen Handels entstand schon vor mehr als 40 Jahren als Protest und Reaktion auf die ungerechtenEntwicklungen im Welthandel und setzt sich seither dafür ein, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Produzent*innen weltweit zu verbessern.

Durch due Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten schafft der Faire Handel Perspektiven für Produzent*innen weltweit.

Dazu gehören verlässliche Mindestpreise, Vorfinanzierungsmöglichkeiten und langfristige Handelsbeziehungen, Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, aber auch verbesserte Bedingungen speziell für erwerbstätige Frauen.

Wie erkenne ich fair gehandelte Produkte?

Der Begriff “fair” ist nicht geschützt, aber es gibt einige Anhaltspunkte, die helfen “echte” fair gehandelte Waren zu erkennen:

– an den Marken anerkannter Fair-Handels-Importeure (z.B. Gepa, El Puente, dwp, Globo, BanaFair). Fair-Handels-Importeure sind Unternehmen, die ausschließlich im Fairen Handel aktiv sind und seinen Prinzipien folgen.

– am Label der internationalen Dachorganisation World Fair Trade Organization (WFTO)

– an den anerkannten Produktsiegeln des Fairen Handels ( z.B. Fairtrade-Siegel, NaturlandFair)

Wo findet ihr fair gehandelte Produkte?

Die rund 800 Weltläden in Deutschland sind die Fachgeschäfte des Fairen Handels und bieten die größte Auswahl an fair gehandelten Produkten. Mittlerweile finden sich Faire Produkte an mehr als 60.000 unterschiedlichen Orten – darunter Weltläden, Bioläden, Supermärkten, Naturkostläden aber auch Kantinen, Mensen, Bäckereien, Cafés und Restaurants.

Hier findet ihr ein Verzeichnis für faire Verkaufsstellen in eurer Nähe.

Dieses Jahr stehtdie Faire Woche unter dem Motto “Fairer Handel schafft Perspektiven”.

Und zum Mitmachen gibt es dazu passend den Hashtag #perspektivenschaffen.

Ihr habt ein Gericht aus fair gehandelten Zutaten gekauft/gegessen/verkocht/verbacken?

Verseht euren Social Media Post mit diesem Hashtag und helft so mit noch mehr Aufmerksamkeit auf diese wichtige Botschaft zu lenken.

Viel Spass mit meinen fairen und leckeren Pancakes!

Happa Happa.

 

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 70g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 250 ml pflanzliche Milch (am Besten Soja- oder Hafermilch)
  • 100 ml spritziges Mineralwasser
  • 4 EL Kaffeepulver
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL gemahlenes Nelkenpulver
  • Öl zum Braten
  • 3 Bananen, in Stücke geschnitten und über Nacht eingefroren
  • Ahornsirup zum Begießen der Pancakes

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Die Zubereitung der Pancakes zeige ich euch in diesem Video:

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an