Sophia Hoffmann

Ganz falscher Hase mit betrunkener Lebkuchensoße und Wurzelgemüse

80 Minuten

4 Personen

Um eines gleich vorweg zu nehmen: Ja, Veganer essen Dinge die Augen haben, aber nur wenn diese zum Beispiel aus Haselnuss bestehen.

Selbst meine dem Pflanzenfraß sehr aufgeschlossenen Eltern können sich zu Heiligabend nur schwer vorstellen auf ihren obligatorischen Braten verzichten.Letztes Jahr habe ich sie mit diesem veganem Hackbraten rumgekriegt und ich würde behaupten sie waren danach sehr glücklich und satt.

Das große Geheimnis bei der Zubereitung tierfreier Braten-Fälschungen liegt in der Würze.Die intensiven Aromen der frischen Kräuter, der getrockneten Tomaten, der Kapern, der Oliven und des Knoblauchs bestechen unsere Geschmacksnerven und gaukeln uns vertraute Braten-Assoziationen vor. Die Röstaromen der Soßen-Gewürze sorgen für weihnachtliche Wohligkeit.

Der Rotwein besorgt den Rest. Prost!

Fotos: Sebastian Braschl

 

Zutaten

Zutaten Ganz falscher Hase (für 4 falsche Hasen):

  • 100 g feine Sojaschnetzel
  • 3 TL instant Gemüsebrühe
  • 200 g Naturtofu
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 6 getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)
  • ¼ Sellerieknolle
  • 1 große Karotte
  • 10 große Kapern
  • 10 entsteinte Oliven
  • (frische) Kräuter: Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbei, Basilikum
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 2 Tassen Rotwein
  • 2 gehäufte EL Sojamehl
  • 2 EL (glutenfreie) Semmelbrösel
  • 3 EL (Mais)Mehl oder 1 Scheibe veganer Pfefferkuchen
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 (farbige) Karotten, getrocknete Tomate
  • 4 Haselnüsse zur Deko
  • 600 g Wurzelgemüse ( Radieschen, Rote Bete, Topinambur, Karotten, Pastinaken, Petersilienwurzel, Zwiebeln, Knoblauchzehen)

Zutaten Knödel (für 8 Knödel):

  • 500 g altbackene Brötchen
  • ½ Bund Petersilie
  • 4 EL Sojamehl
  • 375 ml Sojamilch
  • 2 TL Salz
  • geriebene Muskatnuss

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Zubereitung Falscher Hase:

Die Sojaschnetzel mit 1 TL instant Gemüsebrühe in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser aufgießen, 10 Min. ziehen lassen.Den Sellerie, die Karotte, den Knoblauch und die Zwiebel schälen und alles fein würfeln.3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, den Tofu zerkrümeln und zusammen mit den Sojaschnetzel und dem Gemüse bei mittlerer Temperatur in der Pfanne anbraten.Die getrockneten Tomaten, die Kapern und die Oliven klein schneiden und zusammen mit den fein gehackten Kräutern zur Tofu-Soja-Gemüse-Mischung geben. Ein paar Kräuter-Zweige für das Wurzelgemüse beiseite legen.Mindestens 10 Minuten anbraten, bis die Mischung knusprig wird und deutlich an Flüssigkeit verloren hat.Dann mit 1 Tasse Rotwein ablöschen und 5 Minuten auf niedriger Stufe einkochen lassen.Die Mischung in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Wurzelgemüse mit einer Gemüsebürste gut abschrubben.2 EL Sojamehl und 2 EL Semmelbrösel zur Mischung geben und alles gut verkneten. Falls die Masse zu feucht ist, noch etwas Semmelbrösel darunter kneten.Auf einem geölten Backblech 4 längliche Hasenkörper formen.Die Haselnüsse halbieren und als Augen auf die Hasenkörper setzen. Aus den Karotten Ohren schneiden und aus der getrockneten Tomate eine Schnauze.Das Wurzelgemüse um die Hasen verteilen. Die restlichen Kräuter mit auf das Blech geben.Die verzierten Hasen bei 200 Grad etwa 40 Minuten im Ofen backen bis sie außen knusprig sind.

Für die Soße 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, 3 EL Mehl und 1 EL Lebkuchengewürz oder, falls verfügbar, 1 zerkrümelte Scheibe veganen Pfefferkuchen dazu bröseln und anrösten, bis es verführerisch duftet.Diese Soßenbasis mit 1 Tasse Rotwein und 1 Tasse Wasser aufgießen und 10 Min. einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Hasen, dem Gemüse und den Knödeln servieren.

Zubereitung Kantige Semmelknödel:

Die altbackenen Brötchen mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden. Die Petersilie grob hacken und zusammen mit dem Sojamehl, dem Salz und den Brötchen in eine große Schüssel geben. Die Sojamilch in einem Topf leicht erhitzen, sie sollte nur lauwarm sein. Die Sojamilch über die Brötchenmischung geben, kräftig mit beiden Händen verkneten und mit Muskat abschmecken.

8 würfelförmige Knödel formen. Dies funktioniert gut mit angefeuchteten Händen und indem man jeweils die zu glättende Seite des Knödel-Würfels auf ein Brettchen drückt.

Sie schmecken aber auch rund.In einem großen Topf Wasser erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Das Wasser leicht salzen und die Knödel hinein geben. Die Knödel 10 Minuten im wallenden Wasser ziehen lassen, heraus fischen und servieren.

IMG_2615 IMG_2733

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an