Sophia Hoffmann

Kanelbullar <> Zimtschnecken

1 Std.

10 Stück

Wusstet ihr das der 4.Oktober der Tag der Zimtschnecke (schwed. Kanebullens dag) ist?

Dieser wurde 1999 ins Leben gerufen und obwohl die Kanelbullar (Singular: Kanelbulle) als eines der typischsten schwedischen Backspezialitäten gilt, ist sie eine recht junge Erfindung.

Wirklich populär wurde sie erst ab den 1920er Jahren.

Dies auch vor dem Hintergrund, dass die benötigten Zutaten wie Weizenmehl, Milch, Hefe, Zucker, Zimt und Butter erst nach dem Ersten Weltkrieg für die Mehrheit der Bevölkerung in größeren Mengen verfügbar war. Spätestens seit den 1950er Jahren ist das Hefegebäck fester Bestandteil der schwedischen Kaffeekultur. Ich habe das beliebte Rezept für euch veganisiert und eine detaillierte Anleitung zur aufwendigen Knotentechnik beigefügt mit der ihr euer Umfeld nachhaltig beeindrucken könnt!

Zutaten


Hefeteig:

10 g frische Hefe

350 g Weizenmehl

50 g Zucker

60 g (6 EL) Öl oder pflanzliche Margarine, z.B. Öl mit Buttergeschmack 

1 EL Sojamehl

150 ml pflanzliche Milch, z.B. Soja/ Hafer/ Mandel

Füllung:

50g (5 EL) Öl oder pflanzliche Margarine

1 TL gemahlener Kardamom

1 EL gemahlener Zimt

3 gehäufte EL Zucker

Zum Bepinseln/ Bestreuen:

3 EL pflanzliche Milch

2 EL Öl

Hagelzucker oder normaler Zucker

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Die Hefe in einer Schüssel in etwas Pflanzenmilch auflösen ( ca. 2 EL). Das Öl oder die zerlassene Margarine zur Hefe-Milch-Mischung geben.

Die restlichen Zutaten (Mehl, Sojamehl, Zucker, restliche Milch) hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten bis er elastisch ist und sich schön vom Knethaken bzw. der Schüssel löst.

Zugedeckt mit einem feuchten Küchentuch 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche bei einer Dicke von ca. 3 mm zu einem Rechteck von ca. 30 cm Breite und 70 cm Länge ausrollen.

Mit der zerlassenen Margarine bzw. dem Öl bestreichen. Zimt, Kardamom und Zucker vermischen und darauf streuen.

Das Rechteck von oben und unten einklappen und den geklappten Teig mit dem Nudelholz nochmals flach drücken, so dass es sich besser schneiden lässt.

Etwa 5 cm breite Streifen schneiden und diese Streifen nochmals in der Mitte zu 2/3 einschneiden (siehe Fotos). Die beiden Enden nach außen eindrehen und mit Schwung 2 -3 Umdrehungen machen.

Dann das eine Ende unter das andere legen und so einen Knoten formen.

Den verbindenden Endteil unter den Knoten schlagen.

Die Knoten auf einem mit Backpapier oder – besser – wiederverwendbarer Silikon-Backmatte ausgelegtes Backblech geben.

( Wenn euch das zu mühsam ist, könnt ihr auch einfach eine Rolle formen und diese in Scheiben schneiden!)

Pflanzliche Milch und Öl für die Glasur verrühren und die Knoten vor dem Backen bepinseln und mit (Hagel)Zucker bestreuen.

Bei 220°C im Ofen ca. 8 – 10 Minuten backen.

Am Besten noch warm genießen.

Happa Happa – Smaklig måltid!

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an