Sophia Hoffmann

Erdbeer-Basilikum-Cheesecake mit Schokokruste

40 Minuten

18cm Springform

Nüsse, Kerne und Samen sind des Veganers täglich Brot.

Sollten sie zumindest sein.

Denn sie versorgen uns hervorragend mit wertvollen Mineralstoffen, Vitaminen und gesunden, ungesättigten Fettsäuren.

Ganz nebenbei verleihen sie simplen Gerichten diese Geschmack, Raffinesse und diese gewisse Cremigkeit, die wir sonst nur von Milchprodukten kennen.

Ein paar Töpfchen hochwertige Nussmuse sollte man als Basic-Zutat immer im Vorratsschrank haben – etwa um sie mit diesen saisonalen Frühlingskomponenten zu kombinieren…

Zutaten

 

Boden:

  • 50 g getrocknete Ananas oder getrocknete Äpfel, 10 Minuten in warmes Wasser eingeweicht
  • 5 gehäufte EL Kokosraspeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 gestrichene TL Matcha Tee Pulver
  • 2 EL Semmelbrösel oder (glutenfreie) Flocken
  • 1 Prise Salz

Creme:

  • 300 g Erdbeeren (je nach Saison frisch oder TK)
  • 1 Bund Basilikum (40 g)
  • 200 g Cashewkerne, über Nacht in Wasser eingeweicht
  • der Inhalt einer Vanilleschote
  • die abgeriebene Schale einer Zitrone & deren Saft
  • 50 ml Agavensirup
  • 100 ml geschmolzenes Kokosöl
  • 6 EL vegane Schokoladencreme 

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden in einem Standmixer zu einer cremigen, grünen Masse pürieren. In die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und mit einem angefeuchteten Teigschaber gleichmässig ausstreichen. Im Kühlschrank oder noch schneller – im Tiefkühlfach – fest werden lassen.  

Einige Erdbeeren zur Deko beiseite legen, die restlichen Zutaten für Creme ebenfalls pürieren. Die Erdbeermasse auf dem gekühlten, festen Boden verteilen und erneut einkühlen bis die Konsistenz schnittfest ist. Den Eisblümerl Zartbitter-Aufstrich im Wasserbad erhitzen und flüssig über den fertigen, aus der Form gelösten Cheesecake geben. Mit Erdbeeren verzieren. 

Guten Appetit! Happa Happa!

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an