Sophia Hoffmann

Samtige Rote Bete Brownies mit Himbeeren

50 Minuten

12 Brownies

Es ist unüberseh- und schmeckbar: Ich bin eine große Freundin der Rote Bete.
Das war nicht immer so. Ich musste fast 30 Jahren alt werden und einmal um die Welt reisen bis ich begann sie zu essen, zu verarbeiten und zu preisen.  In Australien wurde ich von einer alten Freundin mit einem im Ofen gebackenen Exemplar bekehrt. Seitdem gehört sie so elementar zu meinem Ernährungsplan, dass einzelne Leser mir exzessiven Gebrauch der bunten Knolle vorwerfen.

Himbeeren, frische Vanilleschote und dunkle Schokolade runden dieses Rezept verführerisch ab.

Am Besten noch warm servieren.
Mit einer Kugel Eis oder noch mehr (heißen) Himbeeren.
Happy Happa.

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 200g Rote Bete, vorgekocht & geschält
  • 400 g weiße Bohnen (265 g Abtropfgewicht), vorgekocht
  • 150 g Zuckerrübensirup
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 EL Sojamehl
  • 40 g Kokosöl
  • 5 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g dunkle Schokolade, fein gehackt (z.B. von Original Beans)
  • eine Handvoll Himbeeren (im Winter TK)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Bring! Einkaufsliste App für iPhone und Android

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Falls das Kokosöl zu fest sein sollte, kurz erhitzen bis es flüssig ist. Die Haferflocken mit Hilfe einer Küchenmaschine/ Blender zu Mehl verarbeiten. Zur Seite stellen. In der gleichen Maschine die Rote Bete, die abgetropften Bohnen, den Sirup, das ausgekratzte Mark der Vanilleschote, das Sojamehl und das Kokosöl zu einer homogenen Masse pürieren. In eine Rührschüssel geben und das Haferflockenmehl, das Kakaopulver, das Backpulver und das Salz unterrühren. Am Ende die gehackte Schokolade unterziehen. Die Browniemasse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Brownieform geben und die Himbeeren in den Teig drücken. Im Backofen bei 180 Grad 35 Minuten backen, bis beim Stäbchentest nichts mehr hängen bleibt.
Abkühlen lassen, in Brownie-Stücke portionieren und mit Puderzucker bestäuben.

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an