Sophia Hoffmann

Keine Ahnung wen ich wählen soll…

“Ich gehe wählen weil ich gegen rechte Populisten, Kriegstreiber und Wirtschaftshaie stimme. Ich wünsche mir ein friedliches Miteinander, Gleichberechtigung der Geschlechtern und Nationen, soziale Gerechtigkeit und aktiven Klimaschutz. Damit unsere Kinder eine lebenswerte Zukunft haben!”

So lautete das Statement, das ich mir überlegt hatte als ich gefragt wurde bei der Pro-Wahl-Kampagne Mein XOXO mit zumachen. Leider war dem Produktionsteam diese Aussage zu explizit politisch und so fiel mein Instagram-Video etwas langweiliger aus.

Heute in einer Woche ist Bundestagswahl und ich weiß immer noch nicht WEN ich eigentlich wählen soll.

Dass ich wählen gehe steht für mich außer Diskussion.

Nina von Pink& Green hat in diesem Artikel sehr schön zusammengefasst wieso wir alle über Politik reden müssen.

Es fühlt sich ein wenig an wie bei der Berufswahl: Jahrelang habe ich erstmal nur aussortiert was ich alles NICHT werden möchte. Nazi zum Beispiel.

Parteien, die Hass propagieren und Menschen mit Angst instrumentieren, dürfen keinen Meter gewinnen.

Die durchaus streitbare Ronja von Rönne hat hier einen spannenden Kommentar zum allgegenwärtigen Begriff der Angst geschrieben.

Doch zurück zu den Nazis oder wie es im demokratischen Parteiensystem heisst: AFD.

Ich muss nicht für jedem Verständnis aufbringen, der frustriert ist und die AFD an die Macht fordert, aber ich sollte mir auf jeden Fall genauer ansehen warum diese Partei den Zulauf erfährt, der mich schockiert:

  • Durch den ganzen Mist, der im Zuge der Wiedervereinigung schief gelaufen ist und von den bisherigen Einheits-Regierungen seit zwei Jahrzehnten größtenteils als Kollateralschaden unter den Tisch gekehrt wird – nach dem Motto „Aussitzen bis die Alten wegsterben und hoffen, dass sich da drüben alles von selbst regelt irgendwann“. In diesem großartigen TAZ-Artikel wird genau erklärt wer heute noch unter den politischen Fehlentscheidungen leidet, warum sich das so stark auf das Selbstbewusstsein vieler Ostdeutscher auswirkt und wie das wiederum speziell zu Merkel-Bashing führt und zu Ausrufen wie „Volksverräterin!“ Detail: Ja, auch im Osten sind es besonders Frauen, die die Arschkarte gezogen haben. Bitte lesen!

 

Übrigens habe ich Shahak letzte Woche beim Bullshit Bingo in der Blogfabrik getroffen, er hat kein Wahlrecht in Deutschland, empfahl aber Die Partei zu wählen. Ist es nicht kurios, dass eine Partei, die als reines Satireprojekt begann, mittlerweile mehr Schärfe und Profil hat als die über Jahrzehnte etablierten Parteien? Das Programm ist gar nicht so schlecht…

Wenn ich einen Wahlomat benutzte bekomme ich immer ein eindeutiges Ergebnis:

Gleichauf für Die Grünen und Die Linke.

Diese Parteien haben die größte Schnittmenge mit meinen Ideen und Einstellungen.

Da könnte die simple Antwort lauten sich einfach für eine der beiden Parteien zu entscheiden.

Doch so einfach ist das nicht. Ich habe ein massives Problem damit, dass sich Die Linke bis heute nicht vollständig von ihrer SED-Vergangenheit distanziert. Die DDR war eine Diktatur und ein Unrechtsregime, das Menschen verfolgt, ermordet und weggesperrt hat. Wer das unter den Teppich kehrt, betreibt Geschichtsklitterung.

Die Grünen sind im Prinzip super, haben sich aber in den letzten Jahren in einigen Bundesländern in schwarz-grünen Koalitionen sehr seltsam neuliberal entwickelt und entfremden sich immer mehr von ihren ursprünglichen Idealen.

Dann gibt es da noch die nagelneue Partei Demokratie in Bewegung. Ich kenne einige der Menschen, die das mit initiiert haben. Grundsätzlich finde ich das super, sehr basisdemokratisch. Aber die sind so frisch geschlüpft, bringt das überhaupt was denen meine Stimme zu geben oder brauchen die noch etwas Zeit um sich zu entwickeln und sollte ich nicht in erster Linie versuchen eine größere linke Partei zu wählen um gegen die Rechten zu stimmen?

Ich bin immer noch unentschlossen.

Aber ich werde mich bis nächsten Sonntag entscheiden.

Denn eines steht fest:

Nicht-Wählen ist keine Alternative.

Hass darf niemals siegen.

Nur Liebe hilft.

Headerfoto: IHeartBerlin/ Rucksack: Caak

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an