Sophia Hoffmann

Ein wahres Restlfestl – Der Leftover Brunch

Der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung liegt mir sehr am Herzen. Ich versuche selbst so nachhaltig und bewusst wie möglich mit dem kostbaren Gut Essen umzugehen und diese Botschaft auch zu vermitteln um immer wieder zu zeigen wie einfach es sein kann aus Resten tolle Dinge zu zaubern. Im in Form von Kooperationen wie mit Mealsaver – der App gegen Lebensmittelverschwendung oder durch Kochshows/ Artikel zum Thema.

Gestern, am Pfingstsonntag bin ich ziemlich verkatert aufgewacht. Ich war am Vorabend dann doch etwas länger unterwegs als geplant. Die Nacht war lau, die Drinks kühl und die Musik gut. Dementsprechend gerädert gönnte ich mir ein Bad und las dabei das Buch “Küche der Achtsamkeit” der tollen Köchin und Künstlerin Tainá Guedes, die ich euch in bald auch in einer Podcast-Folge vorstellen werde. 

Kennt ihr das wenn man manchmal verkatert diese absurden Energieschübe bekommt und auf einmal voller Tatendrang ist? Ich sprang aus der Badewanne und fing an zu kochen.

Da mein Freund und ich Besuch in der Stadt hatten, verkündete ich:

“Lass uns einfach hier die Reste essen, es wird ein Festmahl!”

Und so kam es. Wir schmausten gemeinsam, es war herrlich.

Weshalb ich diese Anekdote heute mit euch teile?

Einfach nur als Inspiration um zu zeigen, dass man oft denkt man habe nichts mehr zuhause und im Grunde lässt sich da noch Einiges basteln!

Unser Tisch war gedeckt mit folgenden Köstlichkeiten:

  • Weißer Spargel, den ich eingepackt mit Olivenöl und Meersalz im Ofen schmorte
  • Karamelisiertem Karottenpüree, einem Rezept aus meinem aktuellen Kochbuch “Vegan Queens”
  • Wassermelone
  • Blaubeeren
  • Frischer Salat mit Blüten und Kräutern vom Balkon und einer einfachen Senf-Vinaigrette
  • Schwarzer Reis aus dem Reiskocher mit etwas Olivenöl
  • Broccoli und Champignons, im Reiskocher mitgedämpft, abgeschmeckt mit Reis-Miso
  • Pink Pickled Onions
  • Eingelegte Radieschen
  • Fermentierter Soja-Feto mit schwarzem Sesam und Kürbiskernöl

Dazu machte mein Freund einen herrlichen Eistee aus feinstem Grüntee, Kokosblütenzucker und Zitronensaft.

Guten Appetit – Happa Happa!

Melde dich für meinen Newsletter an

Melde dich für meinen Newsletter an